Eine Schlosshochzeit zum Verlieben

Die deutsch-griechische Herbsthochzeit von Jacqueline und Dimi auf Schloss Gartrop ist eine Hochzeit wie aus dem Märchenbuch: Ein heller, einladender, prunkvoll geschmückter Saal mit wunderschön dekorierten Tischen, tolle Blumenarrangements in Rosa und Weiß, ein Prinzessinnen-Brautkleid sowie ein funkelndes Wunderkerzen-Shooting bei Nacht erwarten euch in diesem Blogbeitrag.

Die zauberhaften Bilder, die ihr gleich zu sehen bekommt, stammen von der begabten und professionellen Hochzeitsfotografin Brigitte Foysi.

Das Brautpaar

Das sind Jacqueline und Dimi an ihrem großen Tag. Die beiden strahlen über beide Ohren. Schon auf diesem Foto wird sichtbar, dass die zwei nicht bloß als Paar, sondern auch outfittechnisch perfekt zusammenpassen. Brautkleid, Brautstrauß und der Anzug des Bräutigams sind allesamt in hellen, Pastelltönen und Weiß gehalten.

 

Es gilt: Je besser die Outfits von Braut und Bräutigam harmonieren, desto schöner werden die Fotos vom Hochzeitsshooting! Dieselbe Regel greift übrigens auch bei den Gruppenfotos mit dem Team-Braut oder den Trauzeugen (s.u,)!

Jacqueline trägt ein Brautkleid, das sie bei IAY - I am yours Düsseldorf gekauft hat. Das wunderschöne Kleid hat einen A-Linienschnitt mit einem anliegenden Oberteil und einem ausladenden Rock und lässt Jacqueline aussehen, wie einen echte Prinzessin! Dazu kombiniert Jacqueline einen Brautstrauß, der aus leicht rosafarbenen Rosen und Pastellgrünem Eukalyptus besteht. Der wunderhübsche Strauß wurde von der versierten Floristin Silke von Silk and Magnolia gefertigt.

 

Dimi hat sich für einen eleganten, hellbeigen Anzug mit einer darauf farblich abgestimmter Fliege entschieden. Dazu trägt er ein weißes Einstecktuch und ein Blumengesteck am Revers, welches aus denselben Blumenarten gefertigt wurde, die Jacquelines Brautstrauß bilden (Silk and Magnolia).

Auf diesen malerischen Bildern sieht man Jacquelines Brautstyling und ihren Braustrauß noch einmal im Detail. Das Oberteil des Brautkleides hat einen hübschen Spitzenbesatz, der teilweise etwas durchsichtig ist und daher Jacquelines Haut durchschimmern lässt. Die Spitze verläuft vom Oberteil weiter über den Rock aus Tüll. Das Muster der Spitze ist mit kleinen, feinen Perlen und mit im Licht schimmernden Pailletten betont worden. Die Träger des Brautkleides sind außerdem mit kleinen Strasssteinchen besetzt, die das Kleid noch extravaganter aussehen lassen.

 

Jaqueline trägt ihre langen, blonden Haare offen und leicht gelockt. Das unterstreicht den Prinzessinnen-Look noch mehr.


Das Team-Braut

Auf diesem fröhlichen Bild seht ihr die Braut mit ihren Freundinnen und Brautjungfern. Sie und ihre Mädels haben sich dafür entschieden, dass sowohl die Brautjungfern als auch die Trauzeugin ein Kleid in einem hübschen Pastellrosa tragen. Die Kleider der Brautjungfern sind von H&M. Das Kleid der Trauzeugin (rechts neben der Braut) ist von Twobirds und wurde bei IAY – I am yours gekauft. Alle Kleider haben einen dezenten A-Linienschnitt und ein schönes Dekolleté und stehen daher jedem Figurtyp. 

 

Das Tolle an gleichfarbigen Brautjungfernkleidern ist, dass die Fotos von Braut und Brautjungfern einfach noch viel schöner und harmonischer aussehen.

 

Jacqueline hat sich übrigens für rosafarbene Kleider entschieden, weil die Hauptfarbe ihres Hochzeitsdesigns Rosa ist. Das heißt, dass diese Farbe bei der Auswahl von Kleidung und Deko wortwörtlich den Ton angibt.

 

Hinweis: Ihr möchtet noch mehr Tipps zum dem Thema Auswahl der Brautjungfernkleider? Dann lest euch meinen Blogbeitrag dazu durch!


Das Getting Ready – Jacqueline

Viele Brautpaare engagieren ihre/n Fotografin/en erst für die Trauung. Das ist aber schade, denn schon beim Getting Ready mit dem Team-Bride folgt zumeist ein fotogener Moment dem anderen: Die Vorfreude der Braut und ihrer besten Freundinnen, das Anstoßen, Umziehen und Stylen und später dann der First-Look auf das fertige Styling der Braut...

Jacqueline und ihre Mädels hatten sichtlich Spaß bei den letzten Vorbereitungen für die Hochzeit. Es wurde gelacht, rumgealbert und Sekt getrunken. Gut, dass die Fotografin Brigitte Foysi bereits jetzt anwesend war, um diese unvergesslichen Momente für die Ewigkeit festzuhalten!

Auf den Bildern seht ihr unter anderem auch die tollen Sträuße der Brautjungfern, die an den Brautstrauß angepasst wurden, um die Zusammengehörigkeit von der Braut und ihren besten Freundinnen optisch zu betonen und damit gleichzeitig die wichtige Rolle der Brautjungfern hervorzuheben.

Um sich bei ihren Freundinnen für die Hilfe bei den Hochzeitsvorbereitungen und am Tag der Hochzeit sowie dafür zu bedanken, dass sie immer an ihrer Seite waren und sind, machte Jacqueline ihnen wunderschöne Geschenke. Unter anderem gab es für jede Freundin ein Armband, ein Geschenkpaket von Rituals und ein eingerahmtes Foto von Jacqueline mit der jeweiligen Freundin.

 

Ich finde es immer sehr schön, wenn sich die Braut sich mit einer Kleinigkeit bei ihrem Team-Braut bedankt. Nicht nur dafür, dass sie zum Beispiel den Junggesellinnenabschied organisiert oder bei den Einladungen geholfen haben, sondern auch einfach dafür, dass sie für dich so wertvolle Menschen sind, die dir so ans Herz gewachsen sind, dass sie an deinem großen Tag eben eine ganz besondere Rolle spielen :-)!

Ich liebe Fotos von der Braut mit ihrem Brautkleid. Diese Detailaufnahmen sind einfach so schön romantisch! Ebenso toll ist es, wenn es Fotos davon gibt, wie die Brautjungfern der Braut beim Anziehen des Brautkleides und beim Styling zur Hand gehen oder auch Bilder vom First-Look mit dem Team-Bride. Unbedingt nachmachen!

Auf diesen zwei Bildern siehst du eine Nahaufnahme von dem wunderhübschen Ringkästchen, dass Jacqueline und Dimi extra für die Aufbewahrung ihrer Eheringe haben anfertigen lassen (Glücklicher Zufall). Befüllt wurde es einfach mit Blüten, die ähnlich wie ein Kissen, dafür sorgten, dass die Ringe wohlbehalten bei der Trauung ankamen und dort – ihrem bedeutenden Sinn entsprechend – schön präsentiert werden konnten.


Getting Ready – Dimi

Aber auch beim Bräutigam lohnt es sich, beim Getting Ready vorbeizuschauen. Dimi und seine Jungs machten sich in einer Hotelsuite ganz in der Nähe des Team-Brauts fertig. Hier seht ihr ein paar Detailaufnahmen vom Getting Ready des Bräutigams:

Es ist so schön zu sehen, wie Dimi auf diesen Fotos strahlt! Man sieht ihm die Vorfreude darauf, bald endlich seine Verlobte Jacqueline heiraten zu können total an. 

Jacqueline ließ ihrem zukünftigen Ehemann kurz vor der Trauung noch ein feines Geschenk zur Hochzeit zukommen. Eine edle Uhr mit persönlicher Gravur und dazu einen handschriftlichen Liebesbrief... Kein Wunder, dass Dimi so happy ist, bei so einer liebevollen und romantischen Frau!

Es ist im Moment total im Trend, dass die Braut die Schuhsolen der Hochzeitsschuhe des Bräutigams mit einer kleinen Widmung versieht. Das soll übrigens auch Glück bringen :-).

 

PS: Doppelt hält besser! Deswegen kann der Bräutigam am besten auch die Schuhsolen der Brautschuhe beschriften.


Die Trauung

Jetzt ging es an's Eingemachte! Die Trauung begann. Die Gäste warten schon ganz aufgeregt auf die wunderschöne Braut. Am Eingang empfing sie ein hübsch dekoriertes Willkommensschild (Silk and Magnolia):

Das Schöne an der Kapelle vom Schloss Gartrop ist, dass sie im Innenraum, anders als viele Kirchen, ganz hell und freundlich ist: Große Fenster mit verschnörkelten Holzrahmen sorgen dafür, dass viel Licht in den Innenraum fällt, fast alle Möbel und Einbauten sind in Weiß gehalten und goldene Farbakzente sorgen für einen edlen Touch.

Dazu passt die romantische Blumendekoration von Silk und Magnolia perfekt. An den, den Gang säumenden Stühlen, wurde jeweils eine kleine Vase befestigt, die mit rosafarbenen Rosen und Eukalyptus bestückt worden war.

Und da kommt auch schon die Braut! Jacqueline wurde von ihrem Vater in die Kapelle des Schloss Gartrop geführt und ihrem zukünftigen Ehemann "übergeben":

Hinweis: Der Einzug der Braut muss übrigens nicht immer mit dem Vater vollzogen werden, sondern es besteht natürlich ebenso die Möglichkeit, dass das Brautpaar bereits gemeinsam in die Kirche einzieht. Das bietet sich insbesondere dann an, wenn Braut und Bräutigam vor der Trauung einen intimen "First Look", ohne Familie und Freunde haben möchte. Nachdem sich die beiden dann zum ersten Mal als Braut und Bräutigam gestylt begegnet sind, kann die Trauung beginnen und das zukünftige Ehepaar kann in die Kirche/das Standesamt einziehen. Das Schöne hieran ist, dass das Brautpaar nun perfekt auf die Hochzeitszeremonie eingestimmt ist und wenigstens ein paar kurze Momente nur zu zweit genießen konnte, bevor der ganze Trubel los geht.

Endlich ist es soweit. Die Hochzeitszeremonie begann und Jacqueline und Dimi konnten sich ihre selbst formulierten Ehegelübde vorlesen.

 

Die beiden hatten sich übrigens für eine freie Trauung entschieden. Das heißt, dass nicht ein Pastor, ein anderer Gläubiger oder ein Standesbeamter die Trauung leitete, sondern eine sogenannte freie Traurednerin. Das bedeutet zugleich, dass die Trauung nicht nach religiösem oder staatlichem Reglement abgehalten werden musste. Alles konnte so gestaltet werden, wie es das Brautpaar wünschte. 

 

Dimi und Jacqueline hatten sich dafür entschieden, sich und ihre Gäste von der professionellen Traurednerin Maria Lemke von "Eure Trauung" durch die Hochzeitszeremonie geleiten zu lassen. Eine gute Entscheidung! Denn Maria schaffte es, die Trauung sehr persönlich und romantisch zu gestalten und sorgte auf diese Weise für viele unvergessliche und emotionale Momente.

 

Hinweis: Eine freie Trauung läuft zumeist ähnlich wie eine kirchliche Trauung ab. Die/der Trauredner/in redet über das Brautpaar, die Kennenlerngeschichte und ihre Liebe, die Trauzeugen oder ein Familienmitglied liest eventuell etwas vor (z.B. ein Gedicht, eine kurze Rede), Musiker sorgen für eine klangvolle Untermalung der Trauung und der Höhepunkt der Zeremonie ist auch bei der freien Trauung das Vorlesen der Ehegelübde sowie der Ringtausch als Symbol für die Eheschließung.

Da eine freie Trauung eben nicht (wie die standesamtliche Trauung) staatlich anerkannt ist, sondern eher einen symbolischen Charakter hat, muss vor der freien Hochzeitszeremonie eine standesamtliche Trauung stattgefunden haben. Nur dann seid ihr wirklich nach deutschen bzw. österreichischen oder schweizer Regeln verheiratet.

Am Ende der Trauungszeremonie unterschrieb das Brautpaar eine symbolische Hochzeitsurkunde, um ihre Liebe zu besiegeln. Diese können die beiden nun in ihrem gemeinsamen Zuhause aufhängen oder einfach als Erinnerung aufbewahren. Genauso wie die Traukerze. Sowohl die Urkunde, als auch die Kerze sind designtechnisch an das rosafarbene Hochzeitskonzept angepasst worden. 

Dieses Foto finde ich besonders schön! Es ist einfach rührend, wenn Freunde und Familienmitglieder des Brautpaares von ihrer Freude so übermannt werden, dass sie die Freudentränen nicht zurückhalten können. Es zeigt einfach, wie sehr sie das Brautpaar lieben, und wie sehr sie sich für und mit Braut und Bräutigam freuen.

Nach der Trauung ließen sich Jacqueline und Dimi ordentlich feiern. Ihre Gäste schwangen kleine Wimpel mit rosafarbenen und weißen Bändern. Danach ließ die Hochzeitsgesellschaft noch Luftballons mit Wünschen für das Brautpaar steigen. 

 

Hinweis: Hochzeitswimpel sind gerade total im Trend. Anders als Konfetti, das später auf der Erde liegen bleibt, werden die Wimpel hinterher einfach mit nach Hause genommen. Daher sind sie im Gegensatz zu Konfetti umweltfreundlich. Außerdem verbieten viele Locations und Kirchen/Standesämter heutzutage das Werfen von Reis oder Blütenblättern. Warum? Reis ist ein Lebensmittel und soll nicht verschwendet werden. Darüber hinaus zieht es Ratten an. Und Blütenblätter können unter Umständen den Boden in der Location bzw. auch des Vorplatzes verfärben. 


Der Sektempfang

Vor den malerischen, antiken Mauern des Schloss Gartrop konnte das frisch gebackene Ehepaar bei bestem Wetter auf ihre Liebe und die Eheschließung anstoßen. Auf dem Bild seht ihr rechts übrigens die hübsche Kapelle des Schlosses in dem die Trauung vorher stattgefunden hatte.

Auf diesen Bildern sieht man, dass das Schloss Gartrop für eine Hochzeit wie gemacht ist. Nicht nur das Schloss ist wunderbar restauriert worden, sondern auch die gesamte Anlage, mit den Gärten, Wiesen und dem noch immer mit Wasser gefüllten Schlossgraben, wird ständig gepflegt. Das sieht man sofort. Dadurch wird die Location noch romantischer und idyllischer.

Jacqueline und Dimis Sweet Table ließ keine Leckerei vermissen! Mit Schokolade überzogene Donuts, saftige Cupcakes mit einer leckeren Buttercremehaube, Macarons und andere Süßigkeiten erwarteten die Gäste und das Brautpaar. 

Das Prunkstück des süßen Buffets war natürlich die imposante, dreistöckige Hochzeitstorte mit goldfarbenem Dripping von Madame Miammiam (Mir läuft nur vom Ansehen der Fotos das Wasser im Munde zusammen!).

Die Mini-Cupcakes wurden von Le Pompom Cupcakes gefertigt und die süßen Cakepops stammen von Tortentraum aus Köln.

Es fällt auf, dass alle Leckereien an das Farbkonzept des Hochzeitsdesigns angepasst wurden. Rosa und Weiß findet sich überall wieder. Sowohl in den Buttercremehäubchen der Cupcakes als auch bei den Macarons, den Zuckerdrops und dem Weingummi. 

 

Tipp: Wenn du deine Hochzeit auch so planen möchtest, wie ein Profi, und ein ebenso schönes Ergebnis erzielen möchtest, musst du zunächst dein Dekorations- und Farbkonzept festlegen, bevor du in die Detailplanung gehst. Denn die Blumen, die Kerzen, die Dekoration, die Servietten, die Luftballons, der Brautstrauß, die Papeterie, die Kleidung der Brautjungfern, Trauzeugen und/oder der Gäste und sogar das Essen (Sweet Table, Candybar) sollte diesem Konzept folgen. Nur auf diese Weise entsteht am Ende ein stimmiges Gesamtbild, welches euch und eure Gäste vom Hocker hauen wird!


Die TischDekoration

Genauso wie die Kapelle, in der die Trauung von Jacqueline und Dimi stattfand, ist auch der Festsaal des Schloss Gartrop hell und freundlich. Große Fenster lassen die Sonnenstrahlen in den Raum fallen und riesige, goldene Kronleuchter sorgen für eine festliche Beleuchtung in den Abendstunden. Passend zu den Räumlichkeiten, wurde die Tischdekoration in Weiß und Gold gehalten und durch rosafarbene Akzente wie die Servietten, die Kerzen und die Blumen ergänzt. 

 

Statt einer Vase mit einem Blumenstrauß, bildet das Zentrum der Tischdekoration eine goldene, moderne Säule, auf der ein wunderhübsches Blumenarrangement von Silk and Magnolia thront – ein echter Hingucker!

 

Goldene Chiavaristühle runden das Designkonzept perfekt ab und lassen es noch etwas eleganter anmuten.

Auf den Tellern der Gäste befanden sich die Menü- und Weinkarten (Karte zum Wenden) sowie ein kleines Namenskärtchen, welches den Gästen gemeinsam mit dem aufwendigen und extravaganten Sitzplan (s.u.) anzeigte, wo sie Platz nehmen durften. Die Papeterie passt – wie der Rest der Dekoration – perfekt zum Hochzeitsdesign in Rosa, Peach und Weiß. Eigens für die Hochzeit von Jacqueline und Dimi angefertigte Zeichnungen von zart rosa- bis peachfarbenen Blüten und hellgrüne Blätter zieren die Ränder der Druckerzeugnisse. Die kleinen Papier-Kunstwerke haben Jaqueline und Dimi bei Carinokarten erstellt.

An einem hölzernen Paravent wurden kleine, rosafarben Briefumschläge befestigt. Jeder dieser Umschläge war mit dem Namen eines Gastes beschriftet. In den Umschlägen befand sich dann die Tischnummer desjenigen Tisches, an dem der jeweilige Gast Platz nehmen durfte.

Jacqueline und Dimi haben auch an die Kleinsten ihrer Gäste gedacht: Sie sorgten dafür, dass alle Kinder an einem Tisch sitzen konnten, damit sie mehr Spaß hatten. Außerdem bekam jedes Kind einen "Goodie Bag", gefüllt mit leckeren Süßigkeiten und tollen Spielsachen zum Zeitvertreib, geschenkt. 

Auf diesem schönen Foto, welches von der Empore des Schlosssaales geschossen wurde, sieht man die Hochzeitslocation noch einmal in ihrer vollen Pracht. Die Tische ließen sich später einfach etwas zur Seite räumen, um Platz für eine ausgiebige Tanzpartie zu machen. 

 

Auf den Bildern unten seht ihr, dass das Buffet im Innenhof des Schlosses aufgebaut wurde. Ein Buffet bietet sich immer dann an, wenn ihr viele Gäste einladet, denn dann wäre das Servieren eines Menüs zu umständlich und oft auch zu teuer.


Sunset Shooting

Die Fotografin Brigitte Foysi ist ein echter Profi und schon seit Jahren im Hochzeitgeschäft. Daher weiß sie genau, welche Momente unbedingt fotografisch für die Ewigkeit festgehalten werden müssen und macht ihren Brautpaaren Vorschläge, wie die Hochzeitsfotos am schönsten werden. Darüber hinaus kann sie mit der Kamera perfekt das Licht einfangen sowie Fotos im Nachhinein künstlerisch bearbeiten und ohnehin magische Momente so noch magischer aussehen lassen. Das tolle Paarshooting im Sonnenuntergang und auch das nachfolgende Shooting mit Wunderkerzen stellen dies eindrucksvoll unter Beweis.


Wunderkerzenshooting bei Nacht

Es ist immer eine gute Idee, für die Hochzeit extra große Wunderkerzen zu besorgen, um in der Dunkelheit gemeinsam mit den Gästen ein einzigartiges Shooting zu veranstalten. Die Funken sprühenden Wunderkerzen, die sich kontrastreich von der Dunkelheit der Nacht abheben, sorgen für zauberhafte Bilder und viel Spaß. Das sieht man auch auf den Bildern von Jacqueline und Dimis Hochzeit: 

 

Hinweis: Ein Wunderkerzen-Shooting ist auch ein guter Ersatz für ein Feuerwerk. Denn nicht in jeder Location darf ein Feuerwerk überhaupt gezündet werden und selbst wenn, muss man für ein Feuerwerk, das nicht an Silvester stattfindet, eine amtliche Genehmigung einholen. Diese Umstände hat man bei Wunderkerzen nicht.

Das war es leider schon mit diesem Blogbeitrag über eine romantische Herbsthochzeit auf einem Schloss. Möchtest du noch mehr Hochzeitsinspiration? Dann hole dir meinen Hochzeitsratgeber "Von Braut zu Braut". Mit diesem kleinen Hochzeitshelfer kannst du deine Hochzeit wie ein Profi planen, bist perfekt vorbereitet, entspannt und vergisst nichts Wichtiges! 


Credits

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KOmm Doch Mal vorbei...

Wir sind auch auf Instagram, Facebook und YouTube. Hole dir Hochzeitsinspiration und viele nützliche Tipps, indem du mich auf meinen anderen Seiten besuchst! Ich freue mich schon auf Dich!


@vonbrautzubraut:


Mein YOuTube-Channel:


Facebook:

Malu Media GmbH, Hedwigstraße 20, 48149 Münster

Mail: support@von-braut-zu-braut.de