Boho Forest Wedding

Eine Freie Trauung im Wald

Der Boholook steht für Unkonventionalität, für Andersartigkeit, Freiheit und Lässigkeit. Wenn man sich als Brautpaar dafür entscheidet, eine Boho-Hochzeit zu feiern, dann will man eben nicht diese pompöse, rosarote Standardhochzeit, sondern etwas ganz Besonderes. Die Hochzeit muss nicht mit denen in Hochglanzmagazinen mithalten oder mit einem Meer von roten Rosen aufwarten. Ganz im Gegenteil soll sie verrückt und wild sein, so wie das Brautpaar selbst und seine Liebe.

 

Was mir an Boho-Weddings so gut gefällt ist, dass die Brautpaare hier oft besonders kreativ werden und die Feierlichkeit an ihren Charakter anpassen wollen, anstatt einfach wahllos irgendwelchen Hochzeitsidealen hinterher zu eifern. 

 

Ein tolles Beispiel für eine solche individuelle Hochzeit, ist die von Joyce und Timothy, die sich dazu entschieden, ihre freie Trauung im Wald abzuhalten und ihre Hochzeit in einen gewagten, bunten Gypsy-Look kleideten, der seinesgleichen sucht. Lasst euch in diesem Blogartikel von einer ganz individuellen Hochzeitszeremonie unter freiem Himmel, von einem umwerfenden Braut-Styling und einer wunderschönen Dekoration begeistern und für eure Hochzeit inspirieren. 

 

Die Planung, die Dekoration, die Floristik und die Papeterie wurden von der begabten Hochzeitsstylistin und -planerin Nassim Shams von The Wedding Table und ihrem Team übernommen bzw. erstellt. Die tollen Bilder, die ihr gleich zu sehen bekommt, wurden von Tiffany J. Maaßen geknipst. 

Das Brautpaar

Das sind Joyce und Timothy. Joyce ist auch ohne den tollen Blumenschmuck mit ihrem langen, wallenden roten Haar, den coolen Tattoos und den strahlenden Augen eine umwerfende Braut. Der tolle Brautstrauß und die Blumenkrone sorgen aber dafür, dass ihr lässig-interessanter Look noch hervorgehoben wird. Die bunte Flowercrown aus dem Atelier Hale Tuna in teils feurigen Farben krönt ihr Brautstyling und passt perfekt zu ihrem Haar und der Brautstrauß greift die Farben von Joyce floralem Tattoo auf. Auf diese Weise entsteht ein ganz besonderer Look, der die Braut nicht verkleidet, sondern ihre Schokoladenseiten hervorhebt und die Persönlichkeit unterstreicht.

Auf dem Bild unten links seht ihr Joyces Brautkleid von Marie Amour einmal in voller Pracht. Ich liebe Kontraste wie den, zwischen dem klassischen A-Linienbrautkleid mit Spitze und den bunten Tattoos von Joyce. So wird der Look erst so richtig unverwechselbar und charakteristisch.

Auch Timothy hat sich für seine Hochzeit fein rausgeputzt. Sein Outfit aus der "Hosen Sakko Etage" ist optimal auf das seiner Braut abgestimmt. Das kühle, blaue Hemd fällt besonders auf. Ihr werdet auf den folgenden Bildern sehen, dass auch die Dekoration und die Blumen sowohl warme Farben wie sattes Currygelb, dunkles Organe und Burgundrot aufgreifen, aber auch kühle Töne wie Violett und Blau. Wie bei Joyce Brautstyling findet sich auch hier ein Kontrast – diesmal zwischen Warm und Kalt – der das Design besonders spannend und außergewöhnlich macht.

 

Zu dem blauen Hemd trägt Timothy eine burgundrote Hose mit Hosenträgern und eine currygelbe Fliege von Anna Dezet, die das Styling noch lässiger wirken lassen.

Was natürlich bei keinem Bräutigam fehlen darf, ist das Reversgesteck (kleines Gesteck aus Blumen, für den Bräutigam, welches am Anzug oder Hemd befestigt wird). Es greift die selben Blüten und Farben auf, die schon den Brautstrauß und die Flowercrown von Joyce zieren, damit die beiden auch optisch eine Einheit bilden.


Die Freie Trauung im Wald

Nun kommen wir zu der einzigartigen freien Boho-Trauung im Wald, die mich zu dem Titel dieses Blogbeitrags inspiriert hat:

Wow, das ist wirlich mal was ganz anderes, findet ihr nicht auch!? Auf einer Lichtung im Wald, zwischen Laub- und Nadelbäumen hat das Team von The Wedding Table eine intime und einladende Trauungslocation erschaffen. Orientteppiche in dunklen Orangetönen bedecken den Boden und Weisen den Weg zum Trau"altar". Dazu farblich passende Vasen und Blumenensembles kreieren eine festliche Stimmung. Bei einer modernen Boho-Hochzeit darf eines nicht fehlen: Pampasgras. Das beige, federartige Gewächs, lässt jedes Design wild und auch etwas indianisch anmuten. Genauso wie die Makramee-Vorhänge, die an der Bank für das Brautpaar und am Traubogen (bereitgestellt von The Wedding Table) befestigt wurden und die beige eingefärbten Pfauenfedern, die die Blumengestecke zieren. 

 

Die tollen, rustikalen Möbel sowie die bunten Ethno-Teppiche und Kissen stammen übrigens von dem Verleih Yes Please Rentals. Wenn ihr für eure Trauung im Freien oder für die Feierlichkeit danach noch Möbel braucht bekommt ihr hier alles, was das Herz begeht. 

Auf dem Bild oben links seht ihr die Trauungslocation noch einmal von etwas weiter weg. Auf diesem Bild sieht man erst, wie wunderbar der Ort der Trauung von der Natur eingerahmt wird. Durch das kühle Licht der Wintersonne, die durch die Bäume hindurch scheint, wirkt er wie verzaubert. 

 

Verzaubert bin auch ich von dieser außergewöhnlich schönen Blumenzusammenstellung auf dem Bild unten links (über diesem Text). Hier seht ihr (wie zuvor bemerkt) wie wiederum kühle Farbtöne mit warmen gemischt werden. Violette bis eisblaue Hortensien, burgundrote Dahlien, pastellgrüner Eukalyptus sowie orangene und senfgelbe Blüten bilden einen einzigartigen, kontrastreichen Strauß.

 

Unten und oben rechts seht ihr dann noch einmal die Makramee-Dekoration im Detail. An der Bank für das Braupaar wurde außerdem ein Lasercut-Schriftzug "better together" von "Pfiffig und Frech" befestigt. Solche kleinen aber feinen Details machen eine Dekoration perfekt. Die Liebe steckt eben wie man so schön sagt im Detail. 

Auf diesen Bildern wird besonders deutlich wie wichtig es ist, bei der Erstellung des Hochzeitsdesign ein in sich stimmiges Farbschema zu wählen, welches immer wieder aufgegriffen wird. Nur so entsteht letztendlich ein harmonisches Gesamtbild. In diesem Fall ist der, das Farbschema bestimmende Ton, Orange. Dunkles und helles Orange findet man sowohl in der Blumen-, als auch bei der allgemeinen Dekoration und auch im Styling von Braut und Bräutigam wieder. Orange als Hauptfarbe und Beige sowie dunkle Gelbtöne als Basisfarbe zu wählen, ist eine gute Idee, wenn man ein an sich eher warmes, gemütliches Design erschaffen möchte. Gerne können dann auch kühle Töne wie hier das Blau, Violett und Türkis dazukommen. Genauso wie das knallige Pink stellen sie jedoch bloß Akzenttöne dar, die das Design individuell machen und abrunden, aber nicht bestimmen. 

Joyce und Timothy wurden beim Einzug in die Trauungslocation von wunderschöner Musik begrüßt. Zwei Violinistinnen (Anna Gold von Gold Violin) und eine Querflötistin sorgten gemeinsam mit der sehr begabten und sympathischen freien Traurednerin Anja Happe von Goldröschen dafür, dass die beiden eine absolut magische Trauung erleben durften.

Solltet ihr auch eine freie Trauung in Erwägung ziehen, dann empfehle ich euch die liebe Anja. Kaum jemand legt so viel Herzblut und Liebe in die Trauansprache. Erst durch ihre Worte und die herzliche Präsentation ihrer Rede wird die Zeremonie emotional, herzergreifend und somit unvergesslich. 

 

Eine freie Trauung im Freien abzuhalten, passt sowohl zu dieser Art der Hochzeitszeremonie, die locker und frei von religiösen und staatlichen Regeln abgehalten wird, als auch zur Boho-Hochzeit, die ja ebenfalls frei von jeglichen gesellschaftlichen Konventionen gefeiert wird. Die Weite des Waldes und des Himmels über der Trauungslocation schenken der Hochzeitsgesellschaft ein unbeschreibliches Freiheitsgefühl, welches den Bohemien-Lebensstil ausmacht. 

 

PS: Ich finde die drei Musikerinnen sehen in ihren farblich auf das Hochzeitsdesign abgestimmten Outfits und vor der schönen Wald-Kulisse aus wie drei Elfen – einfach zauberhaft!

Die Eheringe

Bei einer Trauung dürfen die Eheringe natürlich nicht fehlen. Der Austausch der Eheringe ist der Höhepunkt jeder Trauungszeremonie und ein Symbol für die ewige Liebe. Dementsprechend sollten sie auch ordentlich und sicher aufbewahrt und feierlich präsentiert werden. Dies gelingt mit einer Ringschatulle, in welcher die Ringe auf einem kleinen weichen Ringkissen gebettet und befestigt werden können.

Die wunderschönen Eheringe sind übrigens von Fingerglück. Dort findet ihr eine tolle Auswahl an Ringen für die Ewigkeit. 

Zauberhafte Ringschatullen und Ringkissen, wie diese hier, bekommt ihr bei Glücklicher Zufall.


Tierische tolle Fotomodels

Schon im Jahr 2019 wurde es zu einem echten Hochzeitstrend, zum Brautpaar-Shooting tierische Models dazu zu holen ;-). Sowohl Haustiere, als auch Alpakas, Lamas und natürlich Pferde findet man daher auf vielen Hochzeitsfotos. Ein Vorteil davon ist auf jeden Fall, dass die Fotos so sehr abwechslungsreich, individuell und auch teilweise lustig werden. Ein weiterer Pluspunkt: Das Brautpaar ist durch die Anwesenheit der Tiere lockerer und durch die Interaktion mit den Vierbeinern entstehen authentischere Fotos.  


Tischdekoration

Nach der intimen Trauung im Wald wollten Joyce und Timothy mit ihren Gästen gemeinsam anstoßen und feiern. Natürlich sollte die Location und die Dekoration dort, die Boho-Vibes der Waldhochzeit aufgreifen. Dies ist dem Team von The Wedding Table großartig gelungen:

Damit sich ein roter Faden durch das gesamte Design der Hochzeit zieht, wurden auch in der Location wieder die selben Farben und Materialien eingesetzt: Makramee-Tischläufer, Pfauenfedern, Pampasgras, Glasvasen und Blumen in gediegenen, warmen Orange und Rottönen, currygelbe Kerzen sowie goldenes Besteck und goldfarbene Dekoobjekte erzeugen eine Oase der Gemütlichkeit, die das Brautpaar und seine Gäste zu einem entspannten Abend einlädt. 

Wie ihr seht, sind Kerzen und Windlichter ein absolutes Muss für jede Hochzeit. Sie sind zum einen eine hübsche und dekorative Lichtquelle und zum anderen strahlen sie unglaublich viel Wärme aus. Auch Lichterketten könnt ihr wunderbar einsetzten, um eine Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen. Achtet dann aber darauf, dass die kleinen Glühbirnen warmes, goldenes Licht spenden und kein kühles, weißes Licht!

Wie viel Liebe in dieser Dekoration steckt, sieht man an den Details, wie diesem süßen kleinen, goldenen Deko-Papagei, der scheinbar schlafend auf seiner Stange sitzt. Abgesehen davon, dass er den warmen Goldton wieder aufgreift, passt ein wilder Vogel, wie der Papagei sehr gut zu dem gesamten Thema der Hocheit: Boho, Freiheit, Leichtigkeit!

Blumen sind stets die wichtigste Dekoration bei einer Hochzeit. Sie bieten uns so viele verschiedene Farben und Formen und können daher optimal auf das ausgewählte Hochzeitsdesign abgestimmt werden. In diesem Fall kommen, wie bereits erwähnt, hauptsächlich Blüten in warmen Tönen wie Currrygelb, Orange, Burgundrot und dunklem Pink zum Einsatz. Die Sträuße werden allerdings vereinzelt von Blüten in kühlen Blau- und Violetttönen ergänzt, um das Design für den Betrachter insgesamt noch etwas spannender zu gestalten.

Diese kühlen Töne wurden bei den Tellern und den Servietten aufgegriffen, um das Farbkonzept perfekt abzurunden. Mir gefällt besonders die kleine Platzkarte, die den Gast willkommen heißt, ihm den Platz anweist und zudem hübsch anzusehen ist. Die kleine Karte wurde mit einem kupferfarbenen Siegel versehen, mit dem eine kleine Blüte auf ihr fixiert wurde. Zudem wurde die Platzkarte nicht einfach auf den Teller gelegt, sondern auf einer Imitation einer Venusmuschel platziert. Auf diese Weise fällt sie mehr ins Auge und wird perfekt in Szene gesetzt. 

Ich rate euch, bei der Auswahl der Location darauf zu achten, dass sie zu eurem Hochzeitsdesign passt. Denn eine tolle Dekoration wirkt nur dann, wenn auch der Rest des Raumes zu ihr passt und sie nicht unterbricht, sondern im Gegensatz quasi fortführt. So ist es auch in diesem Fall. Die hölzernen, naturbelassenen Tische und die lässigen Ledersessel sowie der Holzboden und die sehr natürlich ausgestatteten Räumlichkeiten bilden mit der Dekoration ein stimmiges Gesamtbild.

 


SweetTable

Ein Sweettable oder auch eine Candybar gehören heutzutage zu einer Hochzeit einfach dazu. Sie bieten den Gästen eine leckere Stärkung für zwischendurch und sehen dazu auch noch wunderschön aus:

Dieser Sweettable ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein Augenweide. Die Gäste erwartet eine kunstvolle Darbietung allerhand süßer Leckereien. Cakepops, Cupcakes und eine himmlisch aussehende und schmeckende Hochzeitstorte von der Konditorei Kartenberg erwarten die Gäste. Die tolle Torte, die von einem stylischer Lasercut-Caketopper-Schriftzug (von Pfiffig und Frech), der die Namen des Brautpaares bildet, gekrönt und mit Mini-Macarons, karamellisierten Wallnüsse und salzigem Popcorn verziert wurde, ist ein echtes Kunstwerk. Fast zu schade zum Anschneiden!

 

Sowohl die Torte, als auch die Cupcakes und die Cakepops wurden mit Goldfolie verziert und goldene Etageren und Schalen dienen zur prachtvollen Präsentation des süßen Gebäcks. Der gesamte Sweettable wurde farblich an das Dekorationskonzept angepasst.


You Are the Gin to my Tonic

Eine weitere tolle Idee für Hochzeiten ist es, eine Gin-Bar zu errichten. Dafür braucht man im Grunde nur eine schöne, antike Kommode oder – wie in diesem Fall – ein cooles, modernes Regal und ein paar feine Gins und fertig ist das Ganze. Damit das Geschmackserlebnis noch variabler wird und für jeden Gast das Richtige dabei ist, kann man noch verschiedene Mischgetränke, Früchte (Blaubeeren, Limetten, Ingwer) und Gemüse (Gurke) dazustellen. Nun könnt ihr die Bar noch mit ein paar Blumensträußen schmücken und eure Gäste werden begeistert sein!


Papeterie

Zum Schluss möchte ich euch die tolle Hochzeitspapeterie (The Wedding Table) von Joyce und Timothy noch einmal im Detail zeigen. Einladungen sowie Menü- und Platzkarten versorgen eure Gäste mit den nötigen Informationen und fügen sich im Idealfall, so wie bei der Hochzeit dieser beiden, perfekt in das Hochzeitsdesign ein. So entsteht ein harmonisches Gesamtkonzept, welches bis ins kleinste Detail durchdacht wirkt. 

Gerade die Einladungskarten sollen eure Lieben schon auf eure Feier und was sie dort erwartet einstimmen. Dies gelingt am besten, wenn ihr bereits zu diesem Zeitpunkt euer Dekorationsdesign entworfen habt und die Einladungen dementsprechend gestaltet.

Leider ist dieser spannende und inspirierende Blogbeitrag an dieser Stelle zuende. Möchtet ihr noch mehr tolle Inspiration für euer Hochzeit sammeln und vor allem viele wichtige Planungstipps- und tricks vom Profi erfahren? Dann könnt ihr euch hier meinen "Von Braut zu Braut"-Hochzeitsratgeber holen. 

Credits


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KOmm Doch Mal vorbei...

Wir sind auch auf Instagram, Facebook und YouTube. Hole dir Hochzeitsinspiration und viele nützliche Tipps, indem du mich auf meinen anderen Seiten besuchst! Ich freue mich schon auf Dich!


@vonbrautzubraut:


Mein YOuTube-Channel:


Facebook:

Malu Media GmbH, Hedwigstraße 20, 48149 Münster

Mail: support@von-braut-zu-braut.de