Die 5 wichtigsten Tipps bei der Auswahl des Hochzeitsvideografen

*Werbung

Die Hochzeitsplanung verlangt einem ziemlich viel ab. Man muss sich um die Gästeliste, die Sitzordnung, die Einladungen, das Brautkleid, die Outfits der Brautjungfern, die Dekoration und um noch vieles mehr kümmern. Einer der wichtigsten Planungspunkte ist die Auswahl professioneller Dienstleister. Man sucht nach einem Konditor, Sänger, Trauredner, Floristen und Hochzeitsfoto- sowie videografen und fragt sich, worauf man bei der Auswahl all dieser Dienstleister denn nun achten soll. Schließlich möchtet ihr für diesen einzigartigen und wichtigen Anlass versierte Profis an eurer Seite haben, die eure Wünsche verstehen und erfüllen können.

 

Daher habe ich mich für euch einmal schlau gemacht und bei einem meiner Lieblingsvideografen-Teams, Xenia und Benedikt von Benedikt Hölzl Film nachgehakt, worauf es denn nun bei der Auswahl des Hochzeitsvideografen ankommt. Dann habt ihr wenigstens schon einmal eines der Fragezeichen, das um euren mit Hochzeitsplanungsthemen überquellenden Kopf schwirrt durch ein Ausrufezeichen ersetzt :-) !  

Hier sind Profis Am Werk

                           Fotos: Sonja Pöhlmann

Das sind Benedikt und Xenia aus Ulm, die ich zu diesem Beitrag interviewen durfte. Von Ihnen stammen all die schlauen Tipps und Hinweise. Die beiden sind seit sechs Jahren ein Paar und Team. Was die zwei unter anderem verbindet, ist die Liebe zum Filmen – vor allem von Hochzeiten. So sagen Xenia und Benedikt über sich selbst, dass "sie es lieben, in die Geschichte der Brautpaare einzutauchen, mitgerissen zu werden, die Emotionen zu fühlen und festzuhalten".

Das Ziel der beiden ist es nicht bloß ein Eventvideo zu drehen, sondern einen bewegenden, tiefgründigen und komplexen Film mit feinen Ebenen zu kreieren, der die Geschichte ihrer Hochzeitspaare auf ehrliche und authentische Weise erzählt.

Schaut doch mal auf der Homepage von Xenia und Benedikt vorbei. Dort findet ihr viele Beispiele ihrer tollen Arbeit. Erst, wenn man sich einige ihrer Filme angesehen hat, weiß man eigentlich, was bei einem Hochzeitsfilm alles möglich ist.

Darum Braucht ihr einen Hochzeitsvideografen!

Bevor ich auf die "5 wichtigsten Tipps bei der Auswahl des Hochzeitsvideografen" eingehe, möchte ich zunächst einmal betonen, warum es sich lohnt, seinen großen Tag von einem professionellen Hochzeitsvideografen begleiten zu lassen:

 

Klar, eine Hochzeit ist teuer und so möchten viele Brautpaare an jeder Ecke sparen. Aber ich kann euch aus Erfahrung sagen, dass ein Hochzeitsfilm für euch nach den Feierlichkeiten sooo viel wert sein wird. 

Ja, Fotos sind schön und definitiv auch ein Muss, aber erst ein Film gibt die Stimmung und die Emotionen, die wertvollen Augenblicke wie die Ansprachen eurer Trauzeugen oder Eltern im Detail wieder. Ich liebe meine Hochzeitsfotos, aber noch mehr liebe ich die Videos. Ein Film, der eure Gäste bei der Trauung zeigt, der die Freudentränen eurer Trauzeugin eingefangen hat, der eure Reaktionen beim Ringtausch und eure Aufregung beim Getting Ready festgehalten hat, der das Feuerwerk und euren Hochzeitstanz beinhaltet – das ist etwas, mit dem ihr euren großen Tag für immer in bester Erinnerung halten könnt.

 

Ich hatte an meiner Hochzeit unglaublich viel Spaß, war aufgeregt, glücklich, erleichtert, zufrieden. Aber wie ihr euch wahrscheinlich vorstellen könnt, passiert an diesem Tag so unglaublich viel – allein die letzten Vorbereitungen und die ganzen Gäste, die man begrüßt und die einen beglückwünschen sowie die Aufregung vor der Trauung und die ganzen Emotionen. Demnach ist es mir so ergangen, dass ich am nächsten Tag meinte: "Oh man, dieser Tag ging viel zu schnell vorüber!". Umso glücklicher war ich über die Hochzeitsvideos, die ich wenig später zugesendet bekam. Ich hatte beim Ansehen der Videos Tränen in den Augen und hatte das Gefühl meine Hochzeit noch einmal zu erleben. Darüber hinaus sahen mein Mann und ich vieles, das an unserem großen Tag passiert ist aus einem anderen Blickwinkel oder sogar zum ersten Mal

 

Ein Beispiel: Bei der Trauung saßen wir in der Kirche auf der Traubank vor dem Altar. Unsere Lieben hatten in den Kirchenbänken hinter uns Platz genommen. Somit konnten wir sie während der Hochzeitszeremonie eher schlecht sehen. Im Nachhinein, beim Ansehen des Film, sahen wir, wie meine süße Omi mit Freudentränen in den Augen unser Ehegelübde verfolgte und wie unsere Familien in Jubel ausbrachen, als wir uns schließlich zum Abschluss der Zeremonie küssten. Das waren Einblicke von unserem großen Tag, die uns leider entgangen waren, die wir nun aber dennoch  sehen konnten – das war für uns ein unbeschreiblich schönes Gefühl!

 

Fazit: Ein Hochzeitsfilm ist meiner Meinung nach die Erinnerungsquelle, die euch eure Hochzeit am lebhaftesten in Erinnerung ruft.

Worauf muss man bei der Auswahl achten?

1. Die Beziehung

An erster Stelle steht die Beziehung zwischen euch und dem Filmemacher. Diese ist essentiell, damit ihr euch vor der Kamera wohl fühlt und intime und persönliche Momente zulassen könnt. Die wenigsten von euch stehen häufiger vor der Kamera. Allein diese Tatsache kann ein wenig einschüchternd sein. Begleitet euch zudem noch jemand, vor dem ihr euch nicht wirklich fallen lassen könnt oder wollt, wird es schwieriger, authentische Momente einzufangen, die später einmal so wertvoll für euch und eure Familie sein werden. Ob ihr euren Filmemacher sympathisch findet oder nicht, sollte euer wichtigstes Kriterium vor der Buchung sein. Besteht deshalb auf ein Vorgespräch und lernt euch wenigstens über Skype/Facetime – am besten aber persönlich – etwas näher kennen. Im Idealfall begleitet euch an eurem Hochzeitstag jemand, mit dem ihr Lust hättet, auch so mal abends ein Bier trinken zu gehen.

 

Fazit: Authentische Filme entstehen nur, wenn ihr euch mit eurem Videografen/Filmemacher gut versteht und euch gegenseitig sympathisch seid.

2. Die Erfahrung

Wenn jemand Filmstudent ist, bedeutet es nicht gleich, dass er eine Hochzeit begleiten kann. Denn schöne Musikvideos und Kurzfilme zu drehen, ist nicht dasselbe, wie berührende und hochwertige Hochzeitsfilme zu kreieren. Zu einem Musikvideo oder Kurzfilm existiert meistens ein Drehbuch, verschiedene Einstellungen werden vorgeplant, Szenen können wiederholt werden und für Lichtsetzung und Ton wird eigens Zeit eingeplant.

An einer Hochzeit hingegen lebt jeder Moment von seiner Einmaligkeit: Der First Look, der erste Kuss nach dem Jawort, der erste Tanz...

Solche Aufnahmen müssen beim ersten Mal sitzen. Zudem filmt der Videograf häufig in unbekannten Locations und unkontrollierbaren Lichtsituationen, die eine schnelle Anpassung und Improvisation erfordern. Und selbst wenn eine Hochzeit penibel geplant ist, passiert immer Unvorhergesehenes, auf das ein Filmemacher schnell reagieren muss. Außerdem benutzt ein professioneller Hochzeitsfilmemacher teure SD-Karten, die nicht plötzlich kaputt gehen, hat genügend Akkus dabei und sorgt sich um gute Tonaufnahmen. Das Drehen einer Hochzeit erfordert eine lange Ausdauer, sehr gute Organisation, viel Mitdenken, Antizipation und soziale Kompetenz, um optimal auf das Hochzeitspaar und die Gäste eingehen und um unauffällig filmen zu können. 

 

Fazit: Nur ein Profi kann auf alles Unvorhergesehene reagieren und hat das Knowhow, um auf Anhieb einen richtigen Film zu drehen.

3. Das Skillset

Überlegt euch im Voraus, was euch an eurem eigenen Hochzeitsfilm wichtig ist. Sind es romantische Slowmotionaufnahmen oder interessante Drohnenaufnahmen, die euer Herz höherschlagen lassen? Möchtet ihr einen Film, der eure Geschichte persönlich erzählt und euch authentisch darstellt? Wollt ihr lieber ein flottes, lustiges Video im Stil eines Musikvideos? Oder ist euch vielmehr der Originalton und daher auch die Hochzeitsreden und all das Gesprochene wichtig? Soll es ein Eventfilm eurer Hochzeit sein oder ein Portrait von euch und eurer Familie?

Denkt darüber nach, was ihr in 20 Jahren wohl immer noch in eurem Film sehen möchtet und prüft daraufhin noch einmal die Auswahl eurer Filmemacher.

 

Fazit: Kann der Videograf/Filmemacher das, was wir möchten?

4. Die Preise

Wie viel ist euch ein toller Hochzeitsfilm, der euch für ewig an euren großen Tag erinnert wert? 

Ein hochwertiger Hochzeitsfilm hat seinen Preis. Es klingt bei der Budgetplanung verlockend einen Filmstudenten oder Amateur zu engagieren oder sogar den Fotografen für einen attraktiven Preis die Hochzeit mitfilmen zu lassen. Bedenkt dabei jedoch, dass euch euer Hochzeitsfilm ein Leben lang bleibt und auch für jetzige und zukünftige Familienmitglieder (Kinder, Enkel) wohl von hohem Wert sein wird. Es wäre schade, ein Video von eurem großen Tag zu haben, mit dem ihr nur mäßig zufrieden seid.

 

Meine Meinung: Wir hatten an unserer Hochzeit einen Amateur engagiert, um zu filmen. Ich kann euch ganz ehrlich sagen: Nichts habe ich im Nachhinein so bereut wie diese Entscheidung! Zwar schaue ich mir die Videos, die wir bekommen haben natürlich trotzdem gerne an, aber wenn ich dagegen die tollen Filme sehe, die viele Brautpaare heutzutage von ihrer Hochzeit haben, dann bin ich echt traurig, enttäuscht und neidisch! 

 

Fazit: Ein Profi ist sein Geld wert!!!

5. Das Portfolio

Bevor ihr einen Filmemacher fest bucht, lasst euch Beispielfilme von den Dienstleistungs-Paketen zeigen, die ihr gebucht habt. Manche Filmemacher veröffentlichen nur Trailer auf ihrer Seite. Wollt ihr beispielsweise einen längeren Film von eurer Hochzeit haben, lasst euch einen solchen Film von einer anderen Hochzeit zeigen. Am besten seht ihr euch sogar mehrere Filme an, um zu sehen, ob die Qualität immer gleichbleibend ist und ob euch die Art und Weise des Filmens und der Nachbearbeitung (Musik, Ton, Filter etc.) der Aufnahmen gefällt. 

 

Fazit: Seht euch das Portfolio des Videografen, den ihr beauftragen möchtet genau an, um herauszufinden, ob er zu euch passt und dass er hält, was er verspricht.


Ein BeispielFilm

Hier seht ihr das ergreifende, romantische und lustige Hochzeitsvideo von Lena und Raffa. Die beiden ließen ihre Hochzeit von Xenia und Benedikt begleiten – eine gute Entscheidung! Ich finde diesen Film so unglaublich schön! Was sagt ihr? Lass mir gerne ein paar Kommentare zu diesem Video und zu dem Blogbeitrag da!  Mehr tolle Filme von Xenia und Benedikt findet ihr hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Xenia Benevolenskaya (Sonntag, 23 Februar 2020 14:07)

    Lieben Dank Luisa für den schönen Text!

KOmm Doch Mal vorbei...

Wir sind auch auf Instagram, Facebook und YouTube. Hole dir Hochzeitsinspiration und viele nützliche Tipps, indem du mich auf meinen anderen Seiten besuchst! Ich freue mich schon auf Dich!


@vonbrautzubraut:


Mein YOuTube-Channel:


Facebook:

Malu Media GmbH, Hedwigstraße 20, 48149 Münster

Mail: support@von-braut-zu-braut.de